Kleiderständer

Kleiderständer für den Vorraum

Kleider machen Leute und Kleiderständer machen Vorräume. Während Wohnungsbesitzer die meiste Energie ins Schlafzimmer, in die Küche und ins Wohnzimmer stecken, wird der Vorraum oft wie ein Stiefkind behandelt. Dabei ist der Vorraum die Visitenkarte der Wohnung. Wenn schon dieser Bereich glänzt, werden sich die Gäste auf die anderen Räume freuen. Sie können es gar nicht erwarten, bis sie das tolle Wohnzimmer oder die neue Küche sehen. Auch für den Bewohner selber ist es positiv, wenn er gleich beim reinkommen den Eindruck hat, er lebt in einer wunderbaren Wohnung. Wer freut sich in solche einem Fall nicht aufs Heimkommen?

Die Wahl des Kleiderständers

In jeden Vorraum gehört ein Kleiderständer oder zumindest eine Aufhängemöglichkeit. Auch, wenn man die eigenen Klamotten gerne zu Boden wirft, Gäste mögen es nicht, wenn sie keine Möglichkeit finden ihre Jacken aufzuhängen. Das gilt auch für solche Gäste, die ihre Jacken zu Hause ebenso auf den Boden werfen. Sie würden es freilich nie zugeben. Ein Kleiderständer muss weder teuer noch groß sein. Hauptsache er ist stabil genug und trägt ohne Probleme einige Wintermäntel.

Zu dieser Zeit wird er wohl am häufigsten verwendet. Hat man genug Platz, kauft man am besten einen Kleiderständer, den man der Länge nach aufstellen kann. Ähnlich wie solche im Handel. Hier hat man den Vorteil, dass man die Jacken einzeln auf einen Kleiderhaken hängen kann. Erstens hat man dadurch mehr Platz und zweitens bietet solch ein Kleiderständer mehr Ordnung. Jeder kennt das Problem, wenn die Mäntel schon übereinander hängen. Zu blöd, dass immer der Gast als Erstes geht, der auch als Erstes gekommen ist. Im Endeffekt hängt deren Mantel ganz unten.

Kleiderständer für die ganz Kleinen

Hat man Kinder oder viele Freunde mit Kindern, die zu Besuch kommen, darf man denen natürlich auch einen kleinen Kleiderständer hinstellen. Es gibt für die Wand auch eigene Kleiderhaken, die man direkt anmontieren kann. Kleine Gäste freuen sich darüber, wenn sie sich selber an- und ausziehen können. Wer so etwas den Kindern anbietet, sorgt auch gleich dafür, dass diese ein ordentliches Leben anstreben. Gewisse Dinge lernt man am besten so früh wie möglich, dann werden sie später nie zum Problem.

Unsere Produktempfehlungen: